[Tutorial] Sitzungen mit Screen verwalten

Häufig bietet es sich an, gerade bei Serversystemen die Administration über SSH zu übernehmen. Jedoch kann es immer mal passieren, dass die Netzwerkkonnektivität zwischen SSH – Client und Server abbricht. Hatte man gerade ein Programm offen, so kann das sehr ärgerlich sein, da man ohne weiteres nicht mehr an diese "Sitzung" herankommen kann.

Wozu Screen?

An dieser Stelle kann das Programm GNU Screen helfen. Screen verwaltet so genannte Sitzungen, die man sich als einzelne Terminals vorstellen kann. Diese Terminals können verwaltet, gelöscht, aufgelistet und wieder in den Vordergrund geholt werden. Gerade wenn man einen Verbindungsabbruch der Netzwerkkonnektivität hatte, kann dies sehr hilfreich sein. Installation

Auf dem Server muss das Programm screeen installiert werden hierfür kann über die aptitude – Paketverwaltung das Paket screen genutzt werden:
apt-get install screen

Benutzung

Screen lässt sich über mehrere Arten bedienen. An dieser Stelle werde ich lediglich die Methoden über die Kommandozeilenparameter präsentieren. Hinweis: Screen erfordert es, dass man auch eine Sitzung anlegt, bevor man startet. Sonst sind Screen die Hände gebunden</b-quote> Über den Befehl
screen -S sitzungsname

kann man eine neue Sitzung anlegen. Der Befehl
screen -d sitzungsname

holt eine bestehende Sitzung wieder in den Vordergrund.
screen -r sitzungsname

löscht eine bestehende Sitzung. Natürlich möchte man auch die bisher angelegten Sitzungen anzeigen. Hierfür lässt sich
screen -ls

nutzen. STRG+D beendet screen nicht unbedingt. Um z. B. eine Sitzung zu verlassen und in die reguläre Shell zu wechseln, kann die Tastenkombination STRG+D gefolgt von a genutzt werden. Eine weitere sehr qualitative Nachschlagemöglichkeit, welche ebenfalls die Konfigurationsmöglichkeiten von screen beschreibt, ist unter http://wiki.ubuntuusers.de/screen zu finden. Haftungsausschluss: Ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden, die durch Befolgung der Schritte dieses Beitrages auftreten können. Es können auch hier Fehler und Unstimmigkeiten auftreten, die Fehler veursachen können. Ich habe die Tutorials in der Regel so erstellt, wie ich es bei meinem System auch durchgeführt hatte. Eventuelle Probleme sind dabei je nach Konfiguration möglich. Fehler gefunden? Ich bin für einen Kommentar dankbar .</b-quote>

Christoph

Programmierer. Linuxuser. Blogger. Macher vom Distrochooser. Auch unter me@0fury.de erreichbar (PGP).

Das könnte Dich auch interessieren...