SPAM von echten Firmen

In der letzten Zeit gibt es wieder vermehrt SPAM, in denen angebliche Lieferscheine oder Rechnungen verschickt werden. Die Anhänge enthalten dann häufig Word-Files, die mit diversen Viren verseucht sind. Allesamt Verseucht: SPAM-Mails von gehackten Firmen An für sich nichts Neues. Aber: Bei allen dieser Mails fällt eins ins Auge: Es handelt sich um echte (deutsche) Firmen, von denen die Mails kommen. Daher wirken die Emails auf den ersten Blick nicht so verdächtig. Die Mails kommen auch nicht von vernöstlichen Servern, sondern direkt von den Firmenservern. Daher scheint es eher eine gezielte Aktion zu sein. Vielleicht wurde auch eine gemeinsame Sicherheitslücke ausgenutzt. Noch eins fällt auf: Ich erhalte diesen SPAM grundsätzlich zwei mal. Daher vermute ich, dass es sich dabei um den gleichen Urheber im Hintergrund handelt (okay, die Emails im Beispiel kam gleich vier mal, aber andere Fälle waren genau zwei mal in meinem Postfach). Zum Teil werden auch schon Gegenmaßnahmen getroffen. Bei manchen Firmen werden auf den Webseiten schon entsprechende Warnhinweise geschaltet: Hier wurden schon Gegenmaßnahmen eingeleitet. Löblich! Leider haben noch nicht alle betroffenen Firmen Gegenmaßnahmen getroffen, um die SPAM-Mails zu stoppen, sodass dieser SPAM nach wie vor eintrudelt. Für die Vielbesteller: Nichts ungeprüft anklicken!


Bildquelle: https://stocksnap.io/photo/RDX59GX2JT

Christoph

Programmierer. Linuxuser. Blogger. Macher vom Distrochooser. Auch unter me@0fury.de erreichbar (PGP).

Das könnte Dich auch interessieren …