23:56 Updates

Mein Blog erscheint mal wieder in neuem Antlitz. Basierend auf dem Ghost-Theme „The Shell“ habe ich ein Designpaket geschnürt.

Länger schon mache ich mir Gedanken um das Thema Feedback. Klar, Leserfeedback ist toll und wichtig. Allerdings werde ich das Gefühl nicht los, dass etwas mit der Kommentarfunktion nicht stimmt. Vielleicht sind es Bugs im Comments-Unit, oder irrtümliche Formulierungen, ich weiß es nicht genau.

Bisher gibt es keine verschachtelten Kommentare, was die Lesbarkeit längerer Diskussionen erschwert. Ich erlaube ja bekanntermaßen kein (HTML)-Markup ist daher enden die Kommentare zwangsläufig in „Textklumpen“. Häufig liegt das Feedback auf 0fury.de aber in mehrzeiligen Texten vor, was dann „unangenehm“ zu lesen ist.

Nach mehr als vier Jahren Blogging zweifle ich immer mehr an dem Sinn, den Kommentare bringen – häufig kann ich sie nur registrieren, aber Antworten unter den eigenen Artikel auf Kommentare zu schreiben macht die Liste der Kommentare nur länger – ohne für den Leser einen Mehrwert zu haben.

Wer mit mir bisher in Kontakt treten wollte, hat dies oft auch per Mail getan. Gerade wenn er/ sie Wert auf eine ausführlichere Diskussion legte.

In der Vergangenheit hatte ich oft in Artikeln erwähnt, dass ich gerne Feedback haben wollte. Kommentare gab es darauf kaum – aber über andere Kanäle, in der Regel Twitter, gab es oft reges Feedback.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe aktuell keine Kommentarfunktion mehr auf 0fury.de und ich weiß nicht, ob sie noch einmal zurückkehren wird.

Bild: https://stocksnap.io/photo/APJFUAE4M5

Christoph

Programmierer. Linuxuser. Blogger. Macher vom Distrochooser. Auch unter me@0fury.de erreichbar (PGP).

Das könnte Dich auch interessieren …