Zum Inhalt

Linux: Musik verstummt plötzlich

Man hört Musik, bekommt eine Email – und die Musikanwendung ist plötzlich stumm. Dahinter steht ein Problem in einem Modul von PulseAudio, das aber recht einfach zu beheben ist.

PulseAudio wird in Linux sehr häufig benutzt, um Sounds bereitzustellen. Dabei läd PulseAudio auch häufig das Module module-role-cork, das z. B. laufende Musik unter gewissen Umständen stummstellen soll, wenn eine andere Soundquelle Exklusivzugriff auf die Soundausgabe haben möchte. Problem ist: Der Stumm-Zustand der Anwendung wird nicht mehr aufgehoben.

Ein möglicher Ansatz ist das Deaktivieren des Moduls module-role-cork, was lediglich eine Zeilenänderung in der PulseAudio’s Konfiguration nötig macht.

Folgende Änderungen müssen in /etc/pulse/default.pa vorgenommen werden:

Am besten öffnet man die Datei in einem Terminal und dem Befehl sudo nano /etc/pulse/default.pa. Der sudo-Befehl ist deshalb nötig, da Dateien in /etc/ als persönlicher Benutzer nicht geschrieben werden können. nano ist ein einfacher Terminal-Texteditor.

In der Datei /etc/pulse/default.pa ist nun folgende Stelle zu suchen:

### Cork music/video streams when a phone stream is active
load-module module-role-cork

Ändert man nun die Zeile beginnend mit load-module und stellt ein „#“ vor, so wird die Zeile auskommentiert und das Modul nicht mehr geladen:

### Cork music/video streams when a phone stream is active
#load-module module-role-cork

Nach dem Speichern der Datei (was in nano mit dern Tasten „STRG+O“ gefolgt mit „Enter“ geht) und einem Neustart sollte das Modul nicht mehr geladen werden. Dann stellt PulseAudio Anwendungen auch nicht mehr stumm, wenn Benachrichtungen ertönen.


Bild: https://www.freedesktop.org/wiki/Software/PulseAudio/ (Screenshot)

Published inKurztippLinuxOpen SourceTutorial

6 Comments

  1. Anonymous Anonymous

    Das klingt doch aber sehr nach einem üblen Fehler, dass der PA nicht mehr in der Lage ist die Blockierung auf zu heben.

    • Christoph Christoph

      der Fehler ist glücklicherweise nur auf das Modul und dessen Interna beschränkt, sonst wäre das in der Tat sehr übel.

      • Marius Marius

        Die Cork Funktion ist eigentlich nur aufm Handy sinnvoll, wenn ein Anruf reinkommt. Auf einem Desktop braucht das kein Mensch, weil man den Player sehr viel einfacher stoppen kann, als auf dem Handy ( i.d.R. ).

        Hab mein Corking schon vor Jahren deaktiviert, weil mir das Feature dermaßen auf den Geist gegangen ist, denn jedesmall wenn per Skype eine Nachricht kam, ging die Musik aus. Also immer Laut / Pling Leise / Laut / Pling
        zum …… 😀

        • Christoph Christoph

          mMn könnte man das direkt mal aus der Default-Konfiguration werfen.

  2. Hi. Ein kleiner Tipp bzgl. „sudo nano“: Kennst du das Programm „sudoedit“? Das startet den $EDITOR selbst mit normalen Benutzerrechten anstatt ihn als root auszuführen: https://blog.nerdmind.de/post/sudoedit/ (klar kann man es auch mit „sudo nano“ machen, aber seitdem ich „sudoedit“ gefunden habe, ziehe ich dieses vor, da ich Sachen immer am liebsten mit so wenig Privilegien wie möglich ausführen will).

    MFG Thomas \(o_o)/

    • Christoph Christoph

      danke, ich schaus mir mal an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.